Aus dem täglichen Wahnsinn mit Pferden – heute: Haltung, Gesundheit & Fütterung

    «BEMER veterinary line – Produkttest BEMER HORSE SET»

    In Ergänzung zum Bericht von September 2018 zur grundsätzlichen Wirkungsweise von Bemer-Produkten und unseren Erfahrungen damit, möchten wir euch heute ein Update zum neuen Bemer Horse Set geben.

    Nachdem wir den "alten" Bemer schon immer wieder über längere Zeit eingesetzt haben (z.B. nach einer Verletzung in der Schulter, Blockaden im Rücken/Becken, punktuell am Bein), habe ich mich sehr gefreut, das neue Bemer Horse Set zu testen. Die Decke passt gegenüber dem Vorgängermodell auch wunderbar auf sehr lange Pferde, sodass auch hier der Bereich ISG und Kruppe abgedeckt ist. Meine Stute hat nämlich nur 1.67m Stockmass, ist allerdings ein richtiges «Schiff» mit Deckenlängen von mindestens 155cm. Für mich persönlich ist das eine riesige Verbesserung gegenüber den Vorgängerversionen! Auch die neuen Gamaschen sind sehr praktisch – sie passen super ans Pferdebein und sind vor allem auch kabellos. Beim Vor-Vorgängermodell musste ich jeweils noch über 20-40min neben dem Pferd stehen und die Matte auf der Kruppe oder das Gerät ans Bein halten und immer darauf achten, dass meine Stute Kabel und Akkugerät unbeschadet lässt.

    Diagnose meiner Stute

    Bei meiner 21-jährigen Holsteinerstute wurde im November eine chronische Sehnenscheidenentzündung mit deutlicher Gallenbildung und Kalkablagerungen im Fesselträgerschenkel diagnostiziert. Durch die Flüssigkeit entstand zusätzlicher Druck auf das Fesselringband, was zusätzlich in einer Verdickung des Fesselringbandes resultierte. Die Verletzung bzw. chronische Reizung ist primär auf Exterieurmängel (tiefe weiche Fesselung sowie angeborene Fehlstellung der Hintergliedmassen) sowie daraus resultierende überlastende Trainingsreize zurückzuführen. Mir wurde empfohlen, meine Stute komplett in Rente zu schicken, da die Prognose für einen positiven Heilungsverlauf und spätere Reitbarkeit aufgrund des Exterieurs und Alters eher schlecht aussah.

    Wieso haben wir das Bemer Horse Set eingesetzt und welchen Effekt hatte es im Langzeit-Test?

    Aufgrund eines erhöhten ACTH-Wertes und somit Verdacht auf Cushing haben wir auf eine Cortison-Injektion verzichtet. Da die Stute keine Schmerzsymptome aufwies, wurde auch auf medikamentöse Schmerzmittel verzichtet. Stattdessen machten wir Gebrauch von alternativmedizinischen Therapiemethoden, die durch eine Kinesiologin ausgetestet wurden: Bemer, Horseware Ice Vibe, osteopathische und kinesiologische Behandlungen, natürliche Nahrungsergänzungen.

    Als meine Stute das Bemer Horse Set im Winter das erste Mal testen durfte, haben wir nicht nur Produktfotos gemacht, sondern auch ein Video  gedreht. Ihre Reaktion spricht Bände, oder? Ein maximal entspanntes Pferd trotz wochenlangem Bewegungsmangel und eisigen Temperaturen. Mittlerweile haben wir das Bemer Horse Set seit mehreren Monaten in Gebrauch. Ich bin überzeugt, dass die tägliche Bemer-Therapie aktiv dazu beigetragen hat, dass mein 21-jähriges Pferd trotz halbjähriger Stehpause in der Oberlinie nur leicht zusammengefallen ist - effektiv ist der Problembereich Lende - Kruppe durch die Entspannung sogar optisch runder geworden. Trotz Verletzung im Hinterbein und monatelanger Boxenruhe mit wenig Bewegung, sind die Blockaden im Rücken seltener und besser geworden. Die bessere Durchblutung der Hinterbeine hat bestimmt auch dazu beigetragen, dass die Sehnenscheidenentzündung und das verdickte Fesselringband sich trotz schlechter Prognose deutlich verbessert haben - ohne Eingriff, ohne Cortison-Injektion oder ähnlichem! Der behandelte Tierarzt hat beim Kontrollultraschall nicht schlecht gestaunt, als er die Verbesserung gesehen hat. Und nicht zuletzt ist mein sonst sehr bewegungsfreudiges Pferd trotz der langen Pause stets ausgeglichen und händelbar geblieben, was definitiv nicht am Alter liegt ("je oller desto doller" oder wie sagt man so schön?). Deshalb mache ich hier gerne Werbung aus Überzeugung und rate allen Pferdemenschen bei Interesse für Miete oder Kauf Kontakt mit Dr. med. vet. Sybil Lüthi von ProEqui aufzunehmen!

    Weiterführende Informationen findet ihr unter https://proequi.bemergroup.com/de

    Aus dem täglichen Wahnsinn mit Pferden – heute: Wirtschaft & Recht

    «Kluge Köpfe schützen sich – die Tücken des Reithelm-Kaufs»

    Der heutige Newsletter soll keine Grundsatzdiskussion sein darüber, ob Reiter einen Helm benötigen oder nicht – es folgt also keine Aufzählung von Vor- und Nachteilen des Helmtragens. Wir gehören zur Fraktion niemals-ohne-Helm-aufs-Pferd-sonst-fühle-ich-mich-nackt, doch möchten wir in diesem Beitrag niemanden bekehren. Viel mehr möchten mir aufzeigen, was es mit «dem Kleingedruckten», den technischen Daten beim Helmkauf auf sich hat.

    Nur die inneren Werte zählen? – die Sicherheitsnorm

    «Das Aussehen spielt keine Rolle, auf die inneren Werte kommt es an.» Diese Aussage ist meiner Meinung nach nicht nur bei der Partnerwahl nicht ganz ehrlich, sondern auch bei der Wahl des Reithelms. Während ich zu Beginn meines Reiterlebens noch regelmässig mit einem «Eierschalen-Helm» unterwegs war, gehe ich mittlerweile mit einem Bling-Bl

    mehr...

    Okt 09 2019

    Anleitung Behandlungsjournal für Pferde / Equiden

    Aufzeichnungspflicht für Behandlungen

    Ein Pferd, welches nicht als Heimtier deklariert wird, bleibt automatisch ein Nutztier. Als solches kann es auch weiterhin geschlachtet und für den Verzehr freigegeben werden.

    Der Besitzer ist jedoch verpflichtet, ein Behandlungsjournal zu führen, in dem jede medikamentöse Behandlung aufgeführt werden muss!
     

    1. Der Tierhalter ist verantwortlich...

    dass jedes Pferd ein Behandlungsjournal hat. Dort werden alle verabreichten buchführungspflichtigen Arzneimittel eingetragen. Ebenfalls muss er eine Inventarliste der im Betreib gelagerten buchführungspflichtigen Medikamente führen. Werden Medikamente auf Vorrat bezogen und gelagert (z.B. Wurmpasten) muss der Tierhalter bei seinem Haustierarzt eine Vereinbarung unterschreiben und die Medikamente bei Verabreichung selber in das Behandlungsjournal eintragen.
     

    2. Buchführungspflichtige Tie

    mehr...

    Aug 14 2019

     

    Sei es zum erneuten Decken der Stute oder die Fahrt zur Fohlenschau - beim Transport von Fohlen ist besondere Vorsicht geboten. Schliesslich soll die erste Fahrt nicht zum Trauma werden und nicht ohne Grund gibt es extra Zubehör für Pferdeanhänger, die ein sicheres Transportieren des Fohlens ermöglichen sollen.

    Solange das Fohlen noch klein ist, ist es deutlich sicherer, Stute und Fohlen ohne Trennwand zu transportieren. Um den Pferden trotzdem eine komfortable Fahrt zu ermöglichen, bieten diverse Anhängermarken sogenannte Fohlenstangen an. Während die Stute hoch angebunden werden sollte, so dass sich das Fohlen nicht im Strick verfangen kann, lassen viele Züchter das Fohlen frei laufen. Der Anhänger sollte grosszügig eingestreut sein, falls sich das Fohlen hinlegt oder doch einmal umfallen sollte. Wichtig ist auch, dass unbedingt die hintere Klappe komplett geschlossen wird, d. h. auch bei schönem Wetter muss die Blache geschlossen werden oder als Alternat

    mehr...

    Juni 26 2019

    Aus dem täglichen Wahnsinn mit Pferden – heute: Haltung, Gesundheit & Fütterung von Geraldine Pellet

    «Achtung giftig – Giftpflanzen»

    Unsere Pferde können an vielen Stellen Giftpflanzen begegnen – sei es auf der Weide, bei einem Ausritt oder ein Blumenbouqet auf einem Turnier. Doch auch im Heu oder in Silage können sich giftige Pflanzen befinden. Während frische Giftpflanzen häufig einen bitteren Geschmack haben und so von Pferden gemieden werden, verlieren sie durch die Verarbeitung und Trocknung ihre Bitterkeit, nicht aber ihre Toxine.

    Vergiftungen können bei Pferden unterschiedliche Symptome hervorrufen, die selten klar auf eine Vergiftung hindeuten. Mögliche Symptome sind Rastlosigkeit, Ansammlungen von Schaum im Maulbereich, Blindheit, apathisches Verhalten, Krämpfe, Lähmungen, Muskelzittern, Durchfall, Lebervergiftungen usw. Eine starke Vergiftung kann innerhalb weniger Minuten zum Tod des Pferdes führen.

    Nachfolgende Pflanzen sind für P

    mehr...

      Service + Hilfe Button
      blockHeaderEditIcon

      Service & Hilfe

      Häufig gestellte Fragen

      Bankverbindung

      Kontakt

      Weiterbildungsgutschein

      proEqui Button
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *