*

    Hinterlegungsvertrag

    (361 x gelesen)
    Sep 18 2018

     «Pensionsvertrag – Kündigungsfrist & Co.»

    Braucht es einen Vertrag, wenn ich mein Pferd in einem Pensionsstall habe? Wie lange ist die Kündigungsfrist bei einem Pensionsvertrag? Immer wieder tauchen bei Pferdemenschen Fragen bezüglich Pensionsvertrag auf.

    Pferdepensionsverträge sind Hinterlegungsverträge und keine Mietverträge für einen Stallplatz. Aus rechtlicher Sicht bedeutet das, dass der Stallbesitzer als Aufbewahrer dem Pensionär als Hinterleger die sichere Aufbewahrung des hinterlegten Gegenstandes, d. h. des Pferdes, schuldet. Im Gegenzug schuldet der Pensionär dem Stallbesitzer das vereinbarte Entgelt. Während bei einem Selbstversorger, der nur einen Stall ohne weitere Dienstleistungen mietet, durchaus von einem Mietvertrag gesprochen werden kann, kann bei einem klassischen Pensionsvertrag von einem Hinterlegungsvertrag ausgegangen werden. Dies deshalb, weil nebst dem Stallplatz auch weitere Dienstleistungen beinhaltet sind. Dazu gehören z.B. die F

    mehr...

    pferdeheu.ch

    (203 x gelesen)
    Sep 05 2018

    Pferdeheu.ch

    Heutzutage qualitativ gutes Pferdeheu zu finden kann ganz schön schwierig und frustrierend sein! Pferd ist nicht gleich Kuh und Heu ist nicht gleich Heu! Auf dieser Grundlage möchte die neue Online-Plattform Pferdeheu.ch die Brücke schlagen zwischen den sorgfältigen Heuproduzenten und den Pferdemenschen. Wie wäre es, wenn Ihr dank Heuanalysen genau das Heu aussuchen könntet, welches Euren Pferden gut tut?

    Heu ist nicht gleich Heu!
    Darum wird unser Heu mittels Heuanalyse auf Qualität und Futterwert geprüft.

    Diese Transparenz macht es möglich endlich zu wissen was man kauft!
    Denn das passende Heu ist der Grundstein für ein langes und gesundes Pferdeleben…

    Unsere 3 Hauptkriterien von denen wir überzeugt sind, dass sie für alle Pferde wichtig sind:
     

    Hygiene ist das A und O

    Sauberkeit bedeutet Qualität – und diese ist das A und O eines guten Pferdeheus. Nach der Ernte wird das Heu auf Bakterien, Hefekeime und Schimmel

    mehr...

    Aug 22 2018

    Seit Jahrhunderten nutzen Menschen und Tiere die Heilkünste von Blutegeln. In der freien Natur suchen Tiere immer wieder instinktiv Gewässer auf, in denen sich Blutegel befinden, um von der langanhaltenden Wirkung der Bisse zu profitieren. Auch Pferde können von Blutegeln behandelt werden und lassen die Bisse normalerweise entspannt und ohne Gegenwehr über sich ergehen.

    Wie wirkt eine Blutegeltherapie? Der Speichel des Blutegels enthält mindestens 25 bioaktive Stoffe, vermutet werden gar bis zu 100 Substanzen. Einige Stoffe wirken blutgerinnend, andere entzündungshemmend oder entstauend. Während der Behandlung trinkt ein Blutegel etwa 50ml Blut. Nachdem der Blutegel entfernt wurde, blutet der Biss noch bis zu 12 Stunden nach. Dies ist im Sinne der Therapie eine gewünschte Nebenwirkung, weshalb die blutenden Wunden in der Regel nicht verbunden werden. Blutegel können bei unterschiedlichsten Diagnosen als begleitende Therapiemassnahme eingesetzt werden. Nachfolgend ein paar Bei

    mehr...

     «Pensionsvertrag – Kündigungsfrist & Co.»

    Braucht es einen Vertrag, wenn ich mein Pferd in einem Pensionsstall habe? Wie lange ist die Kündigungsfrist bei einem Pensionsvertrag? Immer wieder tauchen bei Pferdemenschen Fragen bezüglich Pensionsvertrag auf.

    Pferdepensionsverträge sind Hinterlegungsverträge und keine Mietverträge für einen Stallplatz. Aus rechtlicher Sicht bedeutet das, dass der Stallbesitzer als Aufbewahrer dem Pensionär als Hinterleger die sichere Aufbewahrung des hinterlegten Gegenstandes, d. h. des Pferdes, schuldet. Im Gegenzug schuldet der Pensionär dem Stallbesitzer das vereinbarte Entgelt. Während bei einem Selbstversorger, der nur einen Stall ohne weitere Dienstleistungen mietet, durchaus von einem Mietvertrag gesprochen werden kann, kann bei einem klassischen Pensionsvertrag von einem Hinterlegungsvertrag ausgegangen werden. Dies deshalb, weil nebst dem Stallplatz auch weitere Dienstleistungen beinhaltet sind. Dazu gehören z.B. die F

    mehr...

    Insektenplage beim Pferd

    (512 x gelesen)
    Juli 12 2018

    Insektenplage beim Pferd

    Und wieder einmal sind mit den sommerlichen Temperaturen auch die lästigen Fliegen, Bremsen und Mücken aufgetaucht. Diese sind einerseits sehr lästig für unsere Pferde, andererseits ist tatsächlich auch eine Übertragung gewisser Krankheiten möglich. Es gibt verschiedenste Insekten, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten aktiv sind und auch unterschiedliche Schadwirkungen hervorrufen. Die Pferde auf der Weide sind diesen Plagegeistern ausgeliefert. Pferde versuchen durch das Schlagen mit dem Kopf, den Beinen und dem Schweif diese lästigen Plagegeister zu vertreiben. Bei besonders starkem Befall mit stechenden Fliegen werden manche Pferde fast panisch und brechen durch Zäune oder verletzen sich bei ihrer Flucht an Bäumen, Sträuchern oder anderen Hindernissen auf der Weide.

    Fliegenplage

    Fliegen treten besonders in der warmen Jahreszeit gehäuft in den Ställen und auch auf der Weide auf. Der Pferdemist dient den Fliegen als Brutstätte. Die Flie

    mehr...

      Service + Hilfe Button
      blockHeaderEditIcon

      Service & Hilfe

      Häufig gestellte Fragen

      Bankverbindung

      Kontakt

      Weiterbildungsgutschein

      proEqui Button
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail